Willkommen

in den Zeiten des Corona-Virus

Matthias Felix, unser toller Lehrling, meldet sich aus seinem Home-Office.

Das Corona-Virus und die Beschlüsse des Bundesrates vom 16. März 2020

Es sind nun bald zwei Wochen her seit dem Lockdown und es machen sich zusehends konkrete Auswirkungen bemerkbar. Dass der Bund KMU und Kleinbetriebe unterstützt, ist zuvor verdankenswert und ich bin – auch dank Ihrer solidarischen Mithilfe – zuversichtlich, dass das Bücher-Fass die Krise meistern wird. Ab kommender Woche (Woche 41) werden alle unsere Lieferanten ihren Service herunterfahren, so dass auch Ihre Bestellungen, die uns online, telefonisch oder per Email erreichen, nicht mehr null-komma-plötzlich ausgeliefert werden können. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Das Bücher-Fass wird auch im neuen Ausnahmezustand Ihre literarischen Grundbedürfnisse erfüllen können. Die Tür der Buchhandlung ist ab dem 17. März  bis mindestens zum 19. April geschlossen. Wir sind jedoch im Hintergrund aktiv und erfüllen gerne Ihre Literaturwünsche, speditiv wie gewohnt.

Alle Bestellungen, die Sie telefonisch zwischen 10 – 14 Uhr aufgeben,  alle Bestellungen, die uns per Email erreichen und alle Aufträge, die Sie uns über unseren Online-Shop zukommen lassen,   bearbeiten wir täglich. Im Stadtgebiet werde ich Ihre gewünschten Bücher spätestens nach zwei Tagen ausfahren oder sie zur Post bringen. Wenn Sie mögen, hinterlegen wir Ihre Bücher mit Rechnung und Einzahlungsschein gerne auch bei „PeperOhni – unverpackt“ gleich nebenan, an der Webergasse 11.

Ich bedaure, dass wir  sicher einen Monat lang keine auf- und anregenden Gespräche mehr über Literatur und Gott und die Welt führen werden. Gespräche mit Ihnen, die mir auch nach über vierzig Jahren  die Freude am Beruf hochhalten. Obwohl ich die Freiheit, das mit ihr verbundene Risiko und auch die mit einhergehende individuelle Verantwortung als wichtigste immaterielle Güter für uns Menschen betrachte, trage und unterstütze ich die Entscheidungen unseres Bundesrates. Dennoch sei nicht verhehlt, dass diese Entscheidungen auch zu einem Super-Gau fürs Bücher-Fass werden könnten. Allein, die Zuversicht hat mich nicht verlassen – mit Ihrer Hilfe werden wir auch im gewiss wieder eintretenden Normalzustand die Ladentüren für Sie weit öffnen.

Ich danke Ihnen für Ihre Verbundenheit zum Bücher-Fass.

Tragen Sie sich Sorge und bleiben Sie gesund.
Wir grüssen Sie herzlich und freuen uns auf ein  Wiedersehen

Georg Freivogel, Gabriele Meier, Iris Papke und Matthias Felix

 

Das Bücher-Fass ist die letzte inhabergeführte Buchhandlung Schaffhausens. Für ausschliesslich profitorientierte Zeitgenossen steht sie auf der roten Liste einer vom Aussterben bedrohten Spezies. Von Leserinnen und Lesern hingegen erhalten wir oft Komplimente für unser Sortiment, das nicht nur anders, sondern auch vielfältiger sei als sonstwo; ja, nicht wenige reisen gar ab und an nach Schaffhausen, um bei uns zu stöbern. Mit seinen rund 17’000 Titeln auf einer Fläche von ca. 180 Quadratmetern zählt das Bücher-Fass von der Fläche her zu den mittleren und von der Anzahl Titel zu den grösseren Buchhandlungen. Doch Fläche und Titel sind eigentlich Nebensache; die Auswahl ist es, die wirklich zählt. Und die Kompetenz der Mitarbeitenden. Hier, auf unserer Website, finden Sie die Titel, die Sie suchen; bei uns im Laden finden Sie Bücher, nach denen Sie nie gesucht haben – mit dem Suchen und Finden von Büchern verhält es sich zuweilen wie mit dem Glück oder der Liebe: sie fallen einem zu.

http://www.buchort.ch/buecherfass-schaffhausen   Michael Guggenheimer und Heinz Egger sind zwei, die den Büchern verfallen sind – und so suchen sie Orte auf, wo das Buch und das Lesen noch gepflegt werden. Darüber berichten sie in ihrem Blog, wobei gilt: ein Ort, zwei Optiken, zwei Texte. Anfangs November 2015 schauten sie unangmeldet im Bücher-Fass vorbei, mit dem Link oben finden Sie ihren schönen Bericht.

Team

Gabriele Meier, meine Partnerin, ist dem Bücher-Fass seit über zehn Jahren eine unverzichtbare Stütze.
Iris Papke ist Grenzgängerin; sie ist seit Januar 2019 bei uns tätig.
Und Matthias Felix hat im August 2018 seine Ausbildung zum Buchhändler begonnen

Ich selber absolvierte von 1971-1974 eine Buchhändlerlehre bei Anton Meier in der damaligen Buch- und Kunsthandlung Die Klause in Schaffhausen. 1975 gehörte ich zu den Gründungsmitgliedern der Bücherklause-Genossenschaft und 1977 zu den Gründungsmitgliedern der Genossenschaft zum Eichenen Fass und der Bücher-Fass-Genossenschaft; Geschäftsführung bis Ende 1980. Auslandaufenthalt bis Ende 1982.  Februar 1985 wieder Eintritt in die Bücher-Fass-Genossenschaft; Geschäftsführung bis März 1990; Auflösung der Genossenschaft.
Seit dem 1. April 1990 führe ich die Buchhandlung als Einzelfirma Bücher-Fass Georg Freivogel.

Ihre unabhängige Buchhandlung

Scroll Up