Schaffhauser Buchwoche 2017

Schaffhauser Buchwoche 2017

Seit dreissig Jahren ist das Bücher-Fass verantwortlich für das Programm des Vereins Schaffhauser Buchwoche, plant und organisiert die gleichnamigen Literaturtage, die 2017 vom 20. November bis zum 3. Dezember stattfinden werden.
Mit schöner Regelmässigkeit möchten viele gerne wissen, welches denn meine persönlichen Highlights sind. Ich komm mir dann vor wie der Vater einer kinderreichen Familie, der gefragt wird, welche seiner Kinder ihm die liebsten seien.

Wer etwas verkaufen möchte, preist nur das Beste an. Dies gilt für Autos und Uhren, Unterwäsche oder Möbel, ausgeprägt vor allem aber auch für Kultur. Wer etwas verkaufen möchte, sollte deshalb mit Vorteil stets alles Nichtkonforme mindestens ins Avantgardistische,  gewinnbringender aber, in etwas mainstream  Modisches zurechtbiegen. Zu Juliana Kálnays Buch setzte ich den Titel „Ein leuchtendes Debüt – und doch kein Buch für alle“ –  derart dürfte nach herrschender Werbetextästhetik nie ein Text daherkommen. Dennoch: Der Titel wird dem Buch gerecht.

Für die Veranstaltungen von Zsuzsa Bánk, Natascha Wodin, Melinda Nadj Abonji oder auch für die Tafelrunde zum russischen Klassiker Iwan Bunin liegen jetzt schon viele Reservationen vor, und wer die Begegnungren mit diesen namhaften Autorinnen oder die exquisite Tafelrunde nicht verpassen möchte, möge rechtzeitig noch sein oder ihr Interesse anmelden.

Es gibt in der kurzen Halbwertszeit der Bücher Trouvaillen, denen ich gerne und überzeugt eine Brücke schlagen möchte, damit sie dort ankommen, wo Leser und Leserinnen mit etwas Verspätung sie doch noch als Perlen wahrnehmen und schätzen werden. Meine Geheimtipps also sind:

Noëmi Lerch mit ihrem kurzen, berührenden, Roman „Grit“, Urs Mannhart mit seinem für schweizerische Verhältnisse grandiosem Wurf „Bergsteigen im Flachland“ und die junge deutsche Autorin Juliana Kálnay, die mit ihrem phantastischen Roman „Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindes“ den ZDF aspekte Literaturpreis für das beste Prosadebüt 2017 erhalten hat. Ihr Verlag, WAGENBACH, hat dazu notiert: „Unglaubliches ist geschehen!“

 

Die Schaffhauser Buchwoche 2017 (20. November – 3. Dezember)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihre unabhängige Buchhandlung